Einsätze 2020

Einsatzticker abonnieren karte

Nr: 58
01.12.2020
11:21 Uhr

tlf  

Die Kameraden aus Hillscheid blieben zur Bereitstellung in der Wache 2 - "local standby"

Nr: 57
30.11.2020
16:49 Uhr

tlf  

Die Kameraden aus Hillscheid blieben zur Bereitstellung in der Wache 2 - "local standby"

Nr: 56
30.11.2020
12:02 Uhr

mtw  gwg  karte  

Die Besatzungen von GWG und MTW rückten zur Einsatzstelle in der Schulstraße in Höhr-Grenzhausen aus. Auf der Anfahrt bekamen wir die Rückmeldung, dass es sich lediglich um eine kleine Menge Betriebsstoff aus einem Bus handelte. Der Einsatz wurde durch die Kameraden aus Höhr-Grenzhausen abgearbeitet.

Nr: 55
25.11.2020
01:03 Uhr

mtw  tlf  

Die Kameraden aus Hillscheid blieben zur Bereitstellung in der Wache 2 - "local standby"

Nr: 54
16.11.2020
20:53 Uhr

tlf  gwg  

Gemeldet war ein Gasaustritt aus einem Gastank. Der Absperrhahn wurde durch die Kameraden aus Hillscheid und Höhr-Grenzhausen geschlossen.

Nr: 53
03.11.2020
16:41 Uhr

tlf  

Die Kameraden aus Hillscheid blieben zur Bereitstellung in der Wache 2 - "local standby"

Nr: 52
03.11.2020
07:45 Uhr

tlf  

Die Kameraden aus Hillscheid blieben zur Bereitstellung in der Wache 2 - "local standby"

Nr: 51
26.10.2020
08:22 Uhr

tlf  

Die Kameraden aus Hillscheid blieben zur Bereitstellung in der Wache 2 - "local standby"

Nr: 50
02.10.2020
11:09 Uhr

tlf  

Die Besatzung des TLF fuhr zur genannten Einsatzstelle in Hillscheid. Auf der Anfahrt konnten weder Rauch noch Flammen wahrgenommen werden. Nach Erkundung und Rücksprache mit den Ansprechpartnern vor Ort wurde kein Brand festgestellt. Die Brandmeldeanlage wurde wieder zurück gesetzt und alle Einsatzkräfte konnten die E-Stelle verlassen.

Nr: 49
02.10.2020
09:52 Uhr

tlf  

Die Kameraden aus Hillscheid blieben zur Bereitstellung in der Wache 2 - "local standby"

Nr: 48
30.09.2020
06:01 Uhr

tlf  

Die Kameraden aus Hillscheid blieben zur Bereitstellung in der Wache 2 - "local standby"

Nr: 47
20.09.2020
07:45 Uhr

mtw  tlf  gwg    

Vorsorgliche Evakuierung einiger Straßen-/Abschnitte in Hilgert

Auf einer landwirtschaftlichen Fläche in der Gemarkung Hilgert wurde eine Panzergranate aus dem 2. Weltkrieg gefunden. Da diese nicht entschärft oder transportiert werden kann, muss eine kontrollierte Sprengung erfolgen.

Die Sprengung erfolgte am Sonntag, 20.09.2020 um 11.00 Uhr und dauerte ca. 1 Stunde.

Folgende Abschnitte waren von der Evakuierung betroffen:

Die gesamten Straßen : Wiesenweg, Südstraße, Im Borngarten Straßen mit einzelnen Hausnummern: Am Sportplatz 1-5, Waldstr. 1-15, Im Auengarten 1-3, Schulstr. 14-26, Höhenstr. 1-10, Rheinstr. 2, 4, 6, 9, Hauptstr. 2-25 Pfeifenbäckerhalle, Grillhütte sowie der Sportplatz in Hilgert
Die betroffene Bevölkerung wurde gebeten das Evakuierungsgebiet am Sonntag bis 9.00 Uhr zu verlassen.

Nach Abschluss der Evakuierung erfolgte die Sprengung der Granate.

In den abgesperrten Bereich durfte ab 09.00 Uhr nicht mehr eingefahren werden und sich bis zum Zeitpunkt der Entwarnung niemand aufhalten. Die Landesstraße L 307 wurde ab 11:00 Uhr zwischen der Einmündung „Hauptstraße Hilgert“ und der Einmündung „Hochstraße Ransbach-Baumbach“ gesperrt.

Die Sicherheitszone wurde durch Kräfte der Polizei sowie der Feuerwehr kontrolliert.

Nr: 46
11.09.2020
17:04 Uhr

tlf  

Die Kameraden aus Hillscheid blieben zur Bereitstellung in der Wache 2 - "local standby"

Nr: 45
08.09.2020
17:27 Uhr

mtw  tlf  

Die Besatzungen von TLF und MTW fuhren zur genannten Einsatzstelle in Hillscheid. Auf der Anfahrt konnten weder Rauch noch Flammen wahrgenommen werden. Nach Erkundung und Rücksprache mit den Mitarbeitern vor Ort wurde kein Brand festgestellt. Die Brandmeldeanlage wurde wieder zurück gesetzt und alle Einsatzkräfte konnten die E-Stelle verlassen.

Nr: 44
31.08.2020
05:00 Uhr

mtw        

Am Abend des 30. August kam es auf der Bahnstrecke bei Niederlahnstein zu einem folgenschweren Zugunglück. Als klar war, dass sich der Einsatz gegebenenfalls über mehrere Tage hinziehen würde, wurden noch in der Nacht die Teileinheit Höhr-Grenzhausen, die Teileinheit Ransbach- Baumbach und die Führungskräfte der Teileinheit Rennerod des Gefahrstoffzug Westerwald vor-alarmiert. Nach telefonischer Abstimmung wurde am Montagmorgen um 05:00 geschlossen nach Lahnstein gefahren. Der Einsatzauftrag war es, den Abschnitt Gefahrstoffe gänzlich zu übernehmen; die Übergabe erfolgte gegen 6 Uhr. Folgendes Bild bot sich an der Einsatzstelle: Es waren 8 Waggons, jeweils mit 60.000l Diesel befüllt, vom Unfall betroffen, davon lagen 5 zerstört auf der Seite, 3 standen noch im Gleisbett, teilweise waren die Waggons aufgerissen und zum Teil ausgelaufen. Wir übernahmen vom Gefahrstoffzug des Rhein-Lahn-Kreises und der BF Koblenz zwei Gefahrstoffumfüllpumpen, die den Diesel aus den defekten Kesselwagen in nachts bereit gestellte neue Kesselwagen pumpten. Um einen schnelleren Einsatzerfolg zu erzielen wurde noch die Gefahrstoffumfüllpumpe vom AB-Gefahrgut in den Einsatz gebracht und eine weitere ELRO-Pumpe aufgebaut. Die Einsatzstelle sollte von uns bis 24:00 Uhr betreut werden, konnten aber bereits gegen 16:00 Uhr melden, dass alle 4 Waggons in unserem Bereich „leer“ waren. Die alarmierte Ablösung des Gefahrstoffzug Westerwald konnte uns noch beim Abbau unterstützen, sodass wir dann gegen 16:30 komplett abgerückt sind. Während unserer Einsatzdauer wurden von uns ca. 100.000l Diesel umgepumpt.

Nr: 43
27.08.2020
23:02 Uhr

mtw  tlf  

Die Besatzungen von TLF und MTW fuhren zur genannten Einsatzstelle in Hillscheid. Auf der Anfahrt konnten weder Rauch noch Flammen wahrgenommen werden. Nach Erkundung und Rücksprache mit den Mitarbeitern vor Ort wurde kein Brand festgestellt. Die Brandmeldeanlage wurde wieder zurück gesetzt und alle Einsatzkräfte konnten die E-Stelle verlassen.

Nr: 42
27.08.2020
13:51 Uhr

tlf  

Die Kameraden aus Hillscheid blieben zur Bereitstellung in der Wache 2 - "local standby"

Nr: 41
17.08.2020
04:31 Uhr

mtw  tlf  karte      

In den frühen Morgenstunden wurde die Wache Hillscheid zu einem Gebäudevollbrand im Stadtteil Grenzhausen alarmiert.
Die Besatzungen von TLF und MTW rückten zur Einsatzstelle aus. Vor Ort unterstützten wir die Kameraden aus Höhr-Grenzhausen beim Herstellen der Wasserversorgung sowie beim Löscheinsatz.

Die im Gebäude wohnenden Pächter der Gaststätte konnten sich selbständig ins Freie retten.

Zur Unterstützung waren außerdem die Feuerwehren Hilgert, Ransbach-Baumbach, Nauort, sowie das Tanklöschfahrzeug aus Bendorf vor Ort. Weiterhin waren neben der Polizei aus Höhr-Grenzhausen und Montabaur auch der DRK Ortsverein Kannenbäckerland, sowie die Schnelleinsatzgruppe Verpflegung des Westerwaldkreises im Einsatz.

Insgesamt waren 95 Einsatzkräfte unter Leitung des Wehrleiters Claus Hattenbach im Einsatz, der erst gegen Nachmittag endete.

Nr: 40
15.08.2020
16:45 Uhr

tlf  karte  

Die Besatzung des TLF lief die genannte Einsatzstelle an. In Höhr-Grenzhausen konnte die Einsatzfahrt jedoch abgebrochen werden. Es handelte sich um eine Rauchentwicklung durch Feuertonne.

Nr: 39
12.08.2020
17:35 Uhr

tlf  

Die Kameraden aus Hillscheid blieben zur Bereitstellung in der Wache 2 - "local standby"

Nr: 38
12.08.2020
14:29 Uhr

tlf  

Die Kameraden aus Hillscheid blieben zur Bereitstellung in der Wache 2 - "local standby"

Nr: 37
08.08.2020
08:15 Uhr

tlf  karte    

Die Besatzung des TLF rückte zu einem gemeldeten Einsatz "Rauchentwicklung Blickrichtung Simmern aus". Schnell war klar, dass sich der mögliche Brand in Simmern befinden muss. Die Einsatzfahrt erfolgte nun nach Simmern während parallel die Kameraden von dort alarmiert wurden. Zeitgleich eintreffend wurde jedoch nur eine starke Staubentwicklung durch Feldarbeiten und kein Brand vorgefunden. Wir bedanken uns bei unseren Kameraden für die Einsatzbereitschaft am frühen Morgen.

Nr: 36
06.08.2020
16:11 Uhr

mtw  gwg  karte  

Die Besatzungen von GWG und MTW rückten zur genannten Einsatzstelle auf der L309 Fahrtrichtung Neuhäusel aus. Vor Ort wurden die auslaufenden Betriebsstoffe nach einem Verkehrsunfall abgestreut. Die Kameraden aus Höhr-Grenzhausen stellten den Brandschutz sicher.

Nr: 35
05.08.2020
15:37 Uhr

tlf  

Die Kameraden aus Hillscheid blieben zur Bereitstellung in der Wache 2 - "local standby"

Nr: 34
31.07.2020
10:37 Uhr

tlf  

Die Kameraden aus Hillscheid blieben zur Bereitstellung in der Wache 2 - "local standby"

Nr: 33
22.07.2020
10:59 Uhr

tlf  

Die Kameraden aus Hillscheid blieben zur Bereitstellung in der Wache 2 - "local standby"

Nr: 32
08.07.2020
17:15 Uhr

tlf  

Die Besatzungen des TLF fuhr zur genannten Einsatzstelle in Hillscheid. Auf der Anfahrt konnten weder Rauch noch Flammen wahrgenommen werden. Nach der Erkundung im Objekt wurde kein Brand festgestellt. Die Brandmeldeanlage wurde wieder zurück gestellt und alle Einsatzkräfte konnten die E-Stelle verlassen.

Nr: 31
19.06.2020
16:10 Uhr

tlf  

Die Kameraden aus Hillscheid blieben zur Bereitstellung in der Wache 2 - "local standby"

Nr: 30
04.06.2020
08:25 Uhr

mtw        

Die Teileinheit Höhr-Grenzhausen wurde am 04.06.2020 zusammen mit der Teileinheit Ransbach-Baumbach zur Unterstützung des Gefahrstoffzugs Rhein-Lahn Kreis alarmiert. Am Vorabend kam es auf einem Gelände eines Recyclingbetriebes zu einem folgenschweren Großbrand, der die Feuerwehren im Rhein-Lahn Kreis noch einige Tage beschäftigen sollte. Zusammen übernahmen die beiden Einheiten den Abschnitt „Gefahrstoffe“. Nach der umfangreichen Übergabe wurden halb- bzw. stündlich diverse Messpunkte angelaufen. Es wurden zahlreiche Messungen mit Prüfröhrchen sowie PID durchgeführt. Wasser- und Bodenproben wurden an der Einsatzstelle sowie im Umkreis für weitere behördliche Untersuchungen genommen. In der Nacht wurde eine Luftprobe mit dem Tenax Röhrchen genommen und zur Auswertung nach Ludwigshafen gebracht. Da absehbar war, dass uns dieser Einsatz auch länger beschäftigen wird, wurde noch die Teileinheit Rennerod am Abend zur Ablösung der eigenen Kräfte nachalarmiert. Der Einsatz endete für die Einheiten des Gefahrstoffzuges des Westerwaldkreises nach gut 12 Stunden. Die Kollegen vom Rhein-Lahn Kreis übernahmen ausgeruht wieder ihren Abschnitt. Bei diesem Einsatz hat sich die jahrelange gute Zusammenarbeit der Gefahrstoffzüge Rhein-Lahn und Westerwaldkreis gezeigt.

Nr: 29
04.06.2020
00:53 Uhr

mtw  tlf  

Die Besatzungen von TLF und MTW liefen die Einsatzstelle im Gewerbegebiet in Hillscheid an. Der vorgefundene Brand wurde mittels einem Trupp unter PA gelöscht. Unterstützt wurden wir von den Kameraden aus Höhr-Grenzhausen und Hilgert. Gegen 02:00 Uhr konnte Einsatzende gemeldet werden.

Nr: 28
01.06.2020
17:50 Uhr

tlf  

Die Kameraden aus Hillscheid blieben zur Bereitstellung in der Wache 2 - "local standby"

Nr: 27
22.05.2020
09:34 Uhr

tlf  

Die Kameraden aus Hillscheid blieben zur Bereitstellung in der Wache 2 - "local standby"

Nr: 26
19.05.2020
18:37 Uhr

mtw  tlf  

Die Besatzungen von TLF und MTW rückten zur gemeldeten Einsatzstelle aus. Auf der Anfahrt wurde durch die Kameraden aus Höhr-Grenzhausen ein Heckenbrand bestätigt. Diese wurde durch den Verursacher selbst gelöscht und die Einsatzfahrt konnte abgebrochen werden.

Nr: 25
14.05.2020
16:30 Uhr

tlf  

Die Kameraden aus Hillscheid blieben zur Bereitstellung in der Wache 2 - "local standby"

Nr: 24
11.05.2020
17:37 Uhr

tlf  karte      

Die Besatzung des TLF rückte zur gemeldeten Einsatzstelle auf der L309 Richtung Neuhäusel aus. Auf Höhe des Josef-Kentenich-Hof lag ein Baum quer über die Fahrbahn. Mittels Motorsäge und unterstützend durch einen Mitarbeiter des Forst wurde dieser entfernt.

Nr: 23
10.05.2020
07:57 Uhr

mtw  tlf  karte    

Die Besatzungen von TLF und MTW fuhren zur gemeldeten Einsatzstelle. Vor Ort wurde in Amtshilfe für die Polizei eine Person vom Dach gerettet. Unterstützt wurde die Wache Hillscheid durch die Kameraden aus Höhr-Grenzhausen mit DLK, Höhensicherungsequipment und Sprungpolster.

Nr: 22
06.05.2020
16:49 Uhr

tlf  

Die Kameraden aus Hillscheid blieben zur Bereitstellung in der Wache 2 - "local standby"

Nr: 21
03.05.2020
20:50 Uhr

tlf  

Die Besatzung des TLF rückte zu genannten Einsatzstelle aus. Vor Ort wurde ein Lagerfeuer mit starker Rauchentwicklung vorgefunden, welches durch die Urheber abgelöscht wurde.

Nr: 20
23.04.2020
10:56 Uhr

mtw  karte  

Die Kameraden der Wache 2 liefen zur gemeldeten Einsatzstelle aus. Vor Ort unterstützten Sie die Mannschaft aus Höhr-Grenzhausen beim abwickeln des Einsatzes.

Nr: 19
22.04.2020
10:24 Uhr

tlf  

Die Kameraden aus Hillscheid blieben zur Bereitstellung in der Wache 2 - "local standby"

Nr: 18
16.04.2020
09:18 Uhr

tlf  karte  

Die Besatzung des TLF rückte zur genannten Einsatzstelle in Höhr-Grenzhausen aus. Der Brand wurde mittels Feuerlöscher abgelöscht und der weitere Einsatz durch die Kameraden aus Höhr-Grenzhausen abgearbeitet.

Nr: 17
09.04.2020
14:01 Uhr

mtw  tlf  karte          

Die Kameraden der Wache 2 fuhren zur gemeldeten Einsatzstelle auf dem Fahrradweg zwischen Hillscheid und Höhr-Grenzhausen. Vor der Brücke über dem Kühlbach wurde ein kleinerer Flächenbrand vorgefunden. Im Zuge der Erkundung wurde auf der gegenüberliegenden Brückenseite ein weiteres erheblich größeres Feuer gesichtet. Die Wache Hillscheid übernahmen nun den Löschangriff von der einen, die Kameraden von Höhr-Grenzhausen befuhren den Fahrradweg von der anderen Seite. Nach ca. 3 Stunden und etwa 10.000 Liter Wasser konnte "Feuer aus" gemeldet werden. Die Ursache der Brände ist unbekannt. Hinweise nimmt die zuständige Polizeidienststelle entgegen.

Nr: 16
09.04.2020
12:32 Uhr

tlf  gwg  karte  

Die Kameraden aus Hillscheid blieben zur Bereitstellung in der Wache 2 - "local standby"

Nr: 15
31.03.2020
11:21 Uhr

tlf  gwg  

Die Besatzungen von TLF und GWG rückten zum Einsatz aus und fuhren den Bereitstellungsraum in Grenzhausen an.

Nr: 14
29.03.2020
13:22 Uhr

tlf  gwg  

Die Besatzungen von TLF und GWG rückten zum Einsatz aus. In Höhr-Grenzhausen konnte die Einsatzfahrt abgebrochen werden. Der Einsatz wurde durch die Kameraden aus Ransbach-Baumbach übernommen.

Nr: 13
19.03.2020
13:00 Uhr

mtw  tlf  

Die Besatzungen von TLF und MTW rückten zur genannten Einsatzstelle in Hillscheid aus. Vor Ort wurde der Heckenbrand mittels 3 Trupps unter PA abgelöscht. Ein Übergreifen auf das Wohngebäude konnte verhindert werden. Unterstützt wurde die Feuerwehr Hillscheid durch die Kameraden aus Höhr-Grenzhausen und Hilgert.

Nr: 12
15.03.2020
06:27 Uhr

tlf  gwg  karte    

Die Besatzungen von GWG und TLF rückten zur Einsatzstelle auf den Dorfwiesen in Hillscheid aus. An einem geparkten LKW wurde ausgelaufener Diesel abgestreut. Die Einsatzstelle wurde abgesichert und mittels Spezialunternehmen gereinigt.

Nr: 11
13.03.2020
14:01 Uhr

mtw  tlf  

Die Besatzungen von TLF und MTW liefen die genannte Einsatzstelle in Höhr-Grenzhausen an.

Nr: 10
02.03.2020
11:08 Uhr

tlf  

Die Kameraden aus Hillscheid blieben zur Bereitstellung in der Wache 2 - "local standby"

Nr: 9
21.02.2020
10:35 Uhr

tlf  karte  

Die Besatzung des TLF lief zur genannten Einsatzstelle in Höhr-Grenzhausen aus.

Nr: 8
14.02.2020
09:36 Uhr

tlf  

Die Kameraden aus Hillscheid blieben zur Bereitstellung in der Wache 2 - "local standby"

Nr: 7
12.02.2020
15:56 Uhr

tlf    

Die Besatzung des TLF lief zur gemeldet Einsatzstelle aus. Vor Ort stellten wir einen PA-Trupp und unterstützten die Kameraden aus Höhr-Grenzhausen.

Nr: 6
11.02.2020
00:40 Uhr

mtw  tlf  gwg      

Die Kameraden der Wache 2 wurden in den frühen Morgenstunden zum ersten Einsatz aufgrund Sturmtief Sabine gerufen. Auf der L310 Fahrtrichtung Höhr-Grenzhausen in der "Mühleck" lagen zwei Bäume quer auf der Fahrbahn. Die Einsatzstelle wurde ausgeleuchtet und die Bäume mittels Kettensäge beseitigt. In der Zwischenzeit ging der MTW auf weitere Erkundung. Die Strecken Fahrtrichtung Neuhäusel und Simmern waren ebenfalls blockiert. Die L309 nach Neuhäusel wurde bis hinter die Hüttenmühle von kleineren Bäumen und Ästen befreit. Nach Rücksprache mit der FEZ und den Kameraden aus Neuhäusel wurde die Straße durch die Straßenmeisterei gesperrt. Ebenso die Strecke nach Simmern. Der Einsatz lief bis ca. 4 Uhr morgens.

Nr: 5
06.02.2020
07:00 Uhr

tlf  gwg  

Die Besatzungen von TLF und GWG fuhren zur genannten Einsatzstelle in Hillscheid. Auf der Anfahrt konnten weder Rauch noch Flammen wahrgenommen werden. Nach Rücksprache mit den Verantwortlichen vor Ort und nach Erkundung wurde kein Brand festgestellt. Die Brandmeldeanlage wurde wieder zurück gesetzt und alle Einsatzkräfte konnten die E-Stelle verlassen.

Nr: 4
05.02.2020
16:07 Uhr

mtw  tlf  karte  

Das TLF rückte zum Bereitstellungsraum Wache Grenzhausen aus während das MTW zur Bereitstellung in der Wache 2 verblieb. Der Einsatz auf der BAB48 Fahrtrichtung Koblenz wurde durch die Kameraden der Wache 1 abgearbeitet. Die Autobahn war während des Einsatzes voll gesperrt und es ergaben sich Staus in der gesamten Durchfahrt Höhr-Grenzhausen.

Nr: 3
03.02.2020
11:37 Uhr

tlf  

Die Besatzung des TLF rückte zur genannten Einsatzstelle in Höhr-Grenzhausen aus. Vor Ort stellte sich die Sitation als angebranntes Essen heraus.

Nr: 2
27.01.2020
17:56 Uhr

tlf  gwg  karte  

Die Besatzungen von TLF und GWG rückten zum Bereitstellungsraum Wache Grenzhausen aus. Nachdem durch die Kameraden aus Höhr-Grenzhausen in Fahrtrichtung Koblenz kein brennender LKW im Bereich Albrechtshof vorgefunden wurde, fuhren TLF und GWG in Fahrtrichtung Dernbacher Dreieck auf die BAB A48 auf. Auch hier wurde kein brennendes Fahrzeug aufgefunden. Nach erfolgloser Suche wurde der Einsatz abgebrochen.

Nr: 1
26.01.2020
15:19 Uhr

mtw  tlf  karte  

Die Besatzungen von TLF und MTW rückten zur Wache Grenzhausen aus. Auf der Anfahrt konnte der brennende PKW auf der A48 Fahrtrichtung Dernbach bestätigt werden. An der Wache Grenzhausen wurde zur Absicherung der Einsatzstelle von beiden Fahrzeugen Personal auf das MZF versetzt. Das TLF blieb in Bereitstellung während die Mannschaft des MZF auf die Autobahn Fahrtrichtung Dernbacher Dreieck auffuhr, um die Verkehrssicherung zu übernehmen.

Bei der Alarmierung wird aufgrund des Einsatzstichwortes zwischen verschiedenen Alarmstufen unterschieden.


Feuereinsätze
F1 Alarm: Nicht eilbedürftig z.B. Mülltonnenbrand
F2 Alarm: Eilbedürftig - ohne Menschenrettung - z.B. Fahrzeugbrand / Wohnhausbrand
F3 Alarm: Eilbedürftig - mit Menschenrettung - z.B. Wohnhausbrand mit Menschen im Gebäude

Hilfeleistungseinsätze
H1 Alarm: Nicht eilbedürftig z. B. Ölspur / Baum auf Straße
H2 Alarm: Eilbedürftig - ohne Menschenrettung - z. B. größere Unwettereinsätze
H3 Alarm: Eilbedürftig - mit Menschenrettung - z.B. Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Brandmeldeanlageneinsätze
BMA: Eilbedürftig z. B. Einsätze nach Auslösung von Brandmeldeanlagen

ab März 2020 gelten neu Einsatzstichworte

B Brandeinsatz
B1 Alarm: Kleinbrand z.B. Mülltonnenbrand
B2 Alarm: Feuer mit beteiligung der Stützpunktwehr z.B. Fahrzeugbrand, Kaminbrand
B3 Alarm: Große Braneinsätze unter Beteiligung der gesammten VG z.B. Wohnhausbrand, Industriebrand
B4 Alarm: Brandeinsätze von großen Sonderobjekten mit beteiligung Wehren aus mehrern VG's z.B. Schule, Altenheim

Brandmeldeanlageneinsatz
BMA: B2.07 Einsätze nach Auslösung von Brandmeldeanlagen

H Hilfeleistungseinsatz
H1 Alarm: einfache techn. Hilfeleistung z. B. Baum auf Straße, Wassereinbruch
H2 Alarm: allg. techn. Hilfeleistung z. B. Verkehrsunfall, Türöffnung
H3 Alarm: Große Hilfeleistungseinsätze unter Beteiligung der gesammten VG z.B. großer Verkehrsunfall
H4 Alarm: Hilfeleistungseinsätze mit beteiligung Wehren aus mehrern VG's z.B. ICE-Unfall

G Gefahrguteinsatz
G1 Alarm: Kleineinsatz z. B. Ölspur
G2 Alarm: Einsatz mit Beteiligung einer Gefahstoffgruppe z.B. auslaufender Betriebstoff, Gasgeruch
G3 Alarm: Einsatz mit Beteiligung des Gefahstoffzug z.B. Gefahrstoffaustritt
G4 Alarm: Großer Gefahrstoffeinsatz mit mehreren Gefahstoffzügen

W Wassereinsatz
W1 Alarm: Einsatz ohne Sonderrechte z. B. Hochwasser
W2 Alarm: Einsatz mit beteiligung von Booten z. B. Wasserrettung
W3 Alarm: Einsatz mit beteiligung vom Löschboot z. B. Schiffsbrand
W4 Alarm: Wassereinsätze mit beteiligung Wehren aus mehrern VG's

S Sondereinsatz
S1 Alarm: kleiner Einsatz z. B. Stromausfall
S2 Alarm: Einsatz mit beteiligung der Stützpunktwehr z. B. Flugzeugabsturz
S3 Alarm: Großer Einsätze unter Beteiligung der gesammten VG
S4 Alarm: Einsatz mit beteiligung Wehren aus mehrern VG's

U Unwettereinsatz
U1 Alarm: Unwettereinsatz mit niedriger Priorität z. B. Ast neben Straße
U2 Alarm: Unwettereinsatz mit mittlerer Priorität z. B. Wasser im Gebäude, Baum auf Straße
U3 Alarm: Unwettereinsatz mit hoher Priorität z.B. Hangrutsch